Kontakt
Ansprechpartner
Holger Catenhusen
Potsdamer Straße 10
14513 Teltow
Tel: 03328/ 471856
Kontaktformular

 

Geschichte

Gleich nach der Wende 1990 und dem Beitritt zur Bundesrepublik, begannen für unsere Nutzer, selbst nutzenden Eigentümern und Mieter der ehemaligen DDR die Sorgen um ihren Wohnraum sowie Besitzstand. Als Hilfe zur Selbsthilfe gründeten sich daher mit Unterstützung der darin erfahrenden Landesverbände der alten Bundesländer, im gesamten Territorium der neuen Bundesländer Mietervereine. So geschah es auch in unserer Region. Nach anfänglichen Schwierigkeiten lernten unsere Vereine schnell, daß es durch Zusammenschluss zu größeren Vereinigungen viel leichter ist, etwas auf der politischen Bühne zu bewegen. Erst gründete sich die Ortsgruppe Wilhelmshorst, die sich dann mit den Vereinen Beelitz, Bergholz-Rehbrücke, Borkheide, Michendorf usw. zum Verein Potsdam Süd im DMB zusammenschloss. Nach Auflösung des Verbundes Potsdam Süd bildeten sich eigenständig eingetragene Vereine unter dem Dach des VMNE „Der Teltow". So gründete sich auch unser jetziger Mieterverein „ Michendorf und Umgebung e. V." zum 01.01.2000 neu.

Durch persönliche Einsätze und zähen Verhandlungen mit Eigentümern und Vermietern ist es uns schon oft gelungen, festgefahrene Verhandlungen wieder in Bewegung zu bringen oder Streitigkeiten zu schlichten.. Auch wurden Konfliktsituationen durch klärende Gespräche gemeinsam mit Mieter und Vermieter gelöst. So können auch wir schon recht stolz auf eine 10-jährige Bilanz zurückschauen. Jedoch gibt es auch heute noch nach Einführung des neuen Mieterrechtes zum l. September 2001 noch vielfältige Probleme und Fragen. So sind immer wieder die Betriebskostenabrechnungen unkorrekt. Teilweise werden Nebenkosten aufgeführt, die unzulässig sind.

Ein weiterer Schwerpunkt sind Probleme bei Mietmängel und die daraus berechtigten Fragen, unter welchen Voraussetzungen die Miete um wie viel Prozent kürzbar ist. Viele Fragen treten auch bei den Modernisierungsmaßnahmen auf. Oft wurden Instandsetzungsarbeiten als Modernisierung verrechnet. Dann ist oft guter Rat gefragt. Diesen finden die Mitglieder bei den Mietervereinen. Ob in den Sprechstunden des Vereines oder direkt bei der für Mitglieder kostenlosen Rechtsberatung durch den Rechtsanwalt des Mietervereins. Es ist aber auch unser erklärtes Ziel als Interessenvertreter der Mitglieder, in und um Michendorf ein gutes Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter auf rechtlicher Grundlage zu erreichen. Denn wenn zwischen beiden Parteien ein gutes Verhältnis besteht, lassen sich auch manche Probleme schneller lösen.

Als dann auch weiterhin auf gute Nachbarschaft empfiehlt sich der Vorstand des Mietervereins
Michendorf und Umgebung e. V."

 
Aktuelles
Neue Kooperation zwischen dem Mieterbund und der MAIA Potsdam-Mittelmark
26.09.2017 - Das kommunale Jobcenter MAIA bietet Leistungsberechtigten in Potsdam-Mittelmark in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Mieterbund professionelle Unterstützung in mietrechtlichen Fragen: Seit dem 01.01.2017 haben Empfänger von Arbeitslosengeld II in Potsdam-Mittelmark die Möglichkeit, vom Jobcenter MAIA einen Gutschein für eine kostenlose Rechtsberatung bei einem Mieterverein zu erhalten.

Bundestagswahl 2017
25.09.2017 - Inwieweit eine „Jamaika-Koalition“ die drängenden wohnungspolitischen und mietrechtlichen Probleme anpacken wird, bleibt abzuwarten.

Viel Lärm um Nichts
20.09.2017 - 67. Zivilkammer des Landgerichts Berlin erlässt Hinweisbeschluss zur vermeintlichen Verfassungswidrigkeit der Mietpreisbremse